Presseberichte über die Aktivitäten unserer Gemeinschaft
 "Heit Net Triker Nordpfalz"

 

               

2007

Birgit u. Jochen von den HNT's im Trikermagazin S. 1

Birgit u. Jochen im Trikermagazin S. 2

Jetzt erhältlich

 TRIKE Magazin

www.trike-magazin.de/

2007

Heit Net Triker im Trike Magazin (1)

Heit Net Triker im Trike Magazin (2)

Jetzt erhältlich

 TRIKE Magazin

www.trike-magazin.de/

2007

 

Frühlingsfest in Rockenhausen

Presseberichte vom 1. Treffen auf der

Heit Net Triker

Moschel-Landsburg vom 07.07 bis 09.07.2006

2006

HEIT  NET    vieleicht morgen ...?

2006

 

 ... unn schee wars doch

2006

OBERMOSCHEL:

Faszination Trike, oder "Rad ab"

2006

Triker - Burg

2006

Blitzender Chrom und röhrende Motoren

Presseberichte von

S pendenfahrten

2004 /  2005

   Heit Net Triker Nordpfaltz

2005

Heit Net Triker fahren für einen guten Zweck

 

2005

400 €uro übergeben 

2005

100 mal mit dem Trike durch Rockenhausen

2005

Heit Net Triker fahren für einen guten Zweck  

    2005    

...ein herzliches dankeschön

2004 

Rundfahrten für einen guten Zweck

2004

"Freude und Freunde" ?

2004

Spendenfahrten beim Herbstfest

2004

Spendenfahrten beim Herbstfest

2004

Triker - Hottes spontane Ideen

" Erstes Heit Net Treffen auf der Burg" ...viel Lob kam da auf uns zu

Heit Net stimmt nicht, bei ihrem Treffen mussten alle ran.

 

Heit Net Triker stimmt nicht mehr, vom 07-09. 07 hieß es Heit doch

Schon die Woche davor verging die Zeit fast nicht mehr. So näher der Freitag kam umso wechselhafter wurde das Wetter.
Obermoschel und die Landsburg könnte ich ja aus meinem Pfälzer Exil zu Fuß erreichen, aber man braucht ja schließlich irgendwo einen Platz um die müden Glieder hin zu betten, wenn einen der Schlaf übermannt.
Also packen, als ob es 4 Wochen in Urlaub ginge, das ganze für 10 Kilometer um die Ecke.
Aber wer Frau an Board hat, wird mich verstehen.
Also ich wie ein Kuli aus Hongkong die Klamotten zu Garage getragen und es begann zu schütten, in Deutschlands angeblich regenärmsten Gebiet.
Nix mehr zu Essen im Kühlschrank, damit nichts bis Sonntag verdirbt standen wir ratlos da und packten alles in die Garage.
Tor zu und nun? Zu Karl Otto in die Linde nach Alten Bamberg zum Essen mit dem Auto.
Es hörte auf. Jetzt aber ( Zauberwort mit 2 T ) Flott. Zurück, laden, anhängen und los.
Claudia und Guido, hatten neben dem Ingelheimer Manni aufgebaut und gerade so viel Platz gelassen, dass ich meinen Klappschneck, nach umstecken derer Abspannung dazwischen klemmen konnte. So da waren wir aufgebaut war und Grüß Gott gesagt. Nun haben wir uns vorgenommen den Burghof einzunehmen. Auf dem Weg dahin sahen wir auch gleich einen Toilettenwagen, der nicht ganz so alt war wie die Burg und wussten wo wir in Zeiten der Not hinflüchten konnten.
Die Leute um Ritschi, ohne die er Nichts wäre wie er immer betont, hatten meisterliches geleistet. Sie hatten in vielen Stunden den Burghof und die Ruinen Ecken und Mauerreste, in einen funktionellen Gastronomiebetrieb verwandelt, in dem sogar die Multimedia Schiene nicht zu kurz kam (improvisierte Großleinwand.). Das ganze aber so in dem Gemäuer angebracht, dass es nie das mittelalterliche Flair störte.
Angetan haben es uns auch die kreativen Extras. Ob das Hildi mit ihrer hübschen Tochter in zur Location passenden Gewändern, oder Mannis Verließ, dort das Skelett, mit dem Richtschwert, das noch im Richtblock steckte und, genauso der erhängte eineinhalb beinige Henry oder der Pranger daneben für das Gesinde, das nicht genügend trinkt ( GRINS ).
Es gab zu erleben und zu sehen wo man hin kam Das Heit Net Triker Logo hoch an der Mauer mit Zeitzünder und selbstzerstörungs Mechanismus von dem in gewissen Abständen zum Sonntag hin immer mal ein Buchstabe abfiel und die Beschriftung so den Gang des Treffens mit machte. In Kleinigkeiten, sah man die Liebe zum Detail, so war auf den Preistafeln. Die Schrift dem Alter des Ortes angepasst. Diese kleinen Details, die man überall finden konnte, bis hin zu Strahlern die nachts die Mauern beleuchteten waren Zeugnis dafür, dass da nicht schnell eine Partyecke aus der Erde gestampft wurde, sondern die Liebe zur Einzigartigkeit im Mittelpunkt stand.
Freitags während des Regens kam ein Schwarm Trikes auf den Platz. Zu meiner Freude die Oberpfälzer Triker mit denen ich schon an so manchem WE zusammengetroffen bin.
Der Regen nötigte sie bei mir unterzuschlupfen bis es nach ließ und so konnten wir uns freudig begrüßen, da ihr Aufbau ja erst später stattfand.
Essen und Trinken hatte nichts mit Fast Food zu tun.
Es gab einen Pfälzer Teller mit Leberknödel ( wohl noch ein bayrisches Überbleibsel aus früherer Zeit ) darauf fand Frau und Mann noch eine Bratworscht und eine Scheibe Saumagen auf Kraut an Kartoffel Püree.
Die Bratwürste waren so grob, dass man noch sehen konnte was man in den Mund schob, nicht ein Kutterproduckt in dem nur vermuten kann was drin ist.
Einfach Spitze.
Samstags kamen einem immer wieder Triker mit Kuchentellern entgegen. Also auch dahin.
Eine Kuchentheke über die ganze Gebäudebreite. Eine Sortenvielfallt, wie sie kein Kaffee oder Bäcker überbieten kann, ein Erlebnis für Augen und Gaumen.
Der Kaffee ebenfalls erstklassig ich war erstaunt.
Von Freitag bis Sonntag, habe ich keine Versorgungsengpässe erlebt, das beim ersten Treffen dieser Mannschaft gebührt ein besonderes Lob hierfür.
Von der Küche reiße ich mich nun Los zu dem was die Heit Netter an Programm gemacht haben, sonst wird es ein Buch.
Ab Freitag schon Auftritte von Tanzgruppen. Zwei Frauen neben mir waren des Lobes voll über die Mädels, da diese nicht ein paar Standartschritte gezeigt haben , die sich ständig wiederholen, sondern angeblich richtig gut gewesen sein sollen, da auf jeden Takt ein anderer Schritt folgte.
Die Burg und die vorgegebene und mitbestimmte Lautstärke des Veranstalters, haben es möglich gemacht, dass man sich so wohl beim DJ, der etwas zurück geregelt wurde, als er sich austoben wollte, wie auch bei der Live Band ständig visuelle Unterhaltung ohne Megaphon möglich war.
Wenn ich nun noch schreibe, die Band war Super, sagen bestimmt andere, der mit seinen alten Zöpfen. Für mich war es das Beste, was ich seit langem auf TT`s geboten bekam.

Alles was Arme und Beine hatte wuselte und schaffte.

Für uns war es auf Anhieb ein Treffen das wir, findet es regelmäßig statt in die Bestenliste aufnehmen und so es geht künftig regelmäßig besuchen werden.

Ohne Einleitung zum Ende, wie dieses schöne Treffen komme ich zu diesem auch in meinem Bericht, es tat ein wenig weh, als es heute früh schon Sonntag war.

Den Heit Net Trikern danken wir ganz herzlich für das was sie geleistet haben und wir sagen:

Ihr habt es vollbracht, in uns das Gefühl wieder zu wecken, dass es ein wenig weh tut, wenn man zusammenpacken und den Platz verlassen muss, weil es leider mal wieder Sonntagmorgen ist.

Um es noch ein wenig nachklingen zu lassen, sind wir mit den Letzten losgefahren, ganz langsam bis zu Vulkan vor die Garage, so haben wir doch noch ganze 10 Minuten, für unsere ach so weite Heimreise gebraucht.

Vulkan und Hoss die 2 mit den eingehakten Daumen.

Sorry wir waren so überwältigt, es ging einfach nicht kürzer.


Tue Recht und scheue niemand,
schau dir selber ins Gesicht.
Bei andern sieht man jeden Splitter ,
bei sich den dicksten Balken nicht

                         ---------------------------------------------------------------

was soll ich da noch schreiben, es ist alles, aber auch alles gesagt.

woran ich mich aber nie gewöhnen werde, si nd die kleinen weizenbiergläser!!!!!!!

aber sie waren alle sehr geduldig beim einschenken unseres 2 liter weizenglases

unser schlafplatz gegenüber der "bronx" war spaßtechnisch genial, die mannheimer sind ein super-clan!!!!!!!! nur morgens leider sogenannte
"SRH" = Schlaf-Raub-Hooligans!!!!! da wird man dann punkt 7 mit einem "freundlichen" "kompanie aufstehen!!!!" geweckt, und der liebe opa eddy untermalt das ganze dann mit ein paar böllerschüssen!!!! grrrrrrr

nochmals danke ihr heitnet-trikers für euer tolles treffen. sollten wir tatsächlich mal ein "badewannenfest" machen werden wir uns sicher rat bei euch holen!!!!!!


liebe grüße vom südsee-tümpel


löffi
demesgefallenhatwiediesau

                        ------------------------------------------------------
 

Zunge raus fröhlich Hallo Ritschi und alle Heit-Nettriker es war super weiter so

der Hunsrücktriker bundi

                            ----------------------------------------------------------------

Hallo Ihr Heit-Net Triker unglücklich unglücklich

Hoss hat alles geschrieben , war ein tolles Treffen , wir sind wieder dabei .


Viele Grüsse.........Jutta und Otto
 --------------------------------------------------------



 

Hallo Heit Net-triker,
auch wir sind mit voller Lob nach Hause gefahren.
Habe selten ein so gutes Trikertreffen angefahren,wo mal,sagen wir,alles gestimmt hat.
Dafür recht herzlichen Dank,auch wir werden beim nächsten Het-Netter-treffen dabei sein.Garantiert !!!!!!!!
Haben im ganzen Schwarzwald herum erzählt,dass wir beim besten Trikertreffen waren.

Also weiter so,viele Grüße aus dem Schwarzwald
Heidi & Güny "die Wildsäue "


güny